Verleihung des Kulturpreises und Kulturförderpreises

Nachricht 23. September 2013

Am 24. September um 18.30 Uhr wird in der St. Michaelis-Kirche Hildesheim der zweite Kulturpreis der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers überreicht. Er wird alle drei Jahre an herausragende künstlerische Leistungen im Raum der Landeskirche verliehen.

„Der Kulturpreis zeichnet künstlerische Werke und Positionen im Raum der Landeskirche aus, die Durchlässigkeit auf das Evangelium hin aufzeigen, zur Auseinandersetzung mit Themen der protestantischen Tradition anregen und diese herausfordern“, sagt Dr. Julia Helmke, Kulturbeauftragte im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche. „Mit dem Kulturförderpreis wollen wir junge Künstlerinnen und Künstler für ihr zukünftiges Schaffen und zur Dialogfähigkeit zwischen Kunst und Kirche ermutigen.“

Landesbischof Ralf Meister wird als Schirmherr des Kultur- und Kulturförderpreises die Preise überreichen. Meister sagt: „Der Mensch ist ein kulturschaffendes Wesen. Deshalb finden sich in vielen kulturellen Lebensäußerungen auch die Fragen, mit denen der Mensch nach seiner Herkunft, seiner Bestimmung und dem Sinn der Welt sucht. Das sind Fragen, die auch die Religionen stellen. Darum hat die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers 2010 erstmalig einen Kulturpreis ausgelobt, der Künstlerinnen und Künstler auszeichnet, die auf hohem Niveau Dialoge zwischen Glaube und Gesellschaft führen und darin uns als Kirche herausfordern. Dies wollen wir in 2013 und darüber hinaus fortführen und pflegen.“