„Ach, du lieber Gott“ – Karikaturen zu Ökumene und Kirche

Nachricht 10. September 2013

Am Donnerstag, dem 19. September, um 17:30 Uhr wird eine Karikaturenausstellung im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover eröffnet. 42 Zeichnungen namhafter Karikaturisten von Bubec über Werner Tiki Küstenmacher und Christiane Pfohlmann bis hin zu Jules Stauber sind in dieser Ausstellung zu sehen. Die Idee dazu entwickelte sich im Vorfeld des 2. Ökumenischen Kirchentages in München. Gemeinsam verantwortet wird die Ausstellung von der Erzdiözese Bamberg und den Evangelisch-lutherischen Kirchenkreisen Bayreuth und Nürnberg.

Wie sehen Karikaturisten die Ökumene und das Verhältnis der christlichen Konfessionen zueinander? Mit spitzer Feder gezeichnet, mit originellen Vergleichen und leiser Ironie versehen, regen die Karikaturen zum Schmunzeln und Lachen an. „Aber sie machen auch nachdenklich und „ - wie es im Vorwort des Ausstellungskatalogs formuliert ist - „schmerzen wie der Stachel im Fleisch, gerade wenn wir sensibel und sehnsüchtig den Weg zur Einheit gehen wollen.“

Auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 ist diese Ausstellung ein Beitrag zum Themenjahr Reformation und Toleranz.

Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann und Regionaldechant Propst Martin Tenge werden die Ausstellung mit einem Grußwort ökumenisch eröffnen. Dr. Hans Joachim Neyer, von 1994 bis 2012 Direktor des Wilhelm-Busch-Museums und Geschäftsführer der Wilhelm-Busch-Gesellschaft, eine Einführung geben. Musikalisch wird die Ausstellungseröffnung vom Saxophonisten Tim Griesbach begleitet. Moderiert wird die Veranstaltung von Oberkirchenrat Dr. Stephan Goldschmidt, EKD.

Die Ausstellung im Foyer des Kirchenamtes wird zu sehen sein vom 20. September bis 18. Oktober, Öffnungszeiten: Mo – Do 9 - 16:30 Uhr, Fr 9 – 15:00 Uhr.