Altkanzler predigt von der Kirchenkanzel

Nachricht 24. Juli 2014

Hannover (epd). Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wird am Sonntag (27. Juli) zum Prediger. In der größten Kirche seiner Heimatstadt Hannover, der evangelischen Marktkirche, spricht er von der Kanzel über einen Text aus dem Alten Testament, wie der evangelische Stadtkirchenverband und die Marktkirchengemeinde mitteilten.

Mit der Rede Schröders setzt die Gemeinde die Tradition ihrer "Bürgerpredigten" fort. Zweimal im Jahr bittet sie prominente Nichttheologen auf die Kanzel - am Neujahrstag und im Umfeld des "Jakobustages" (25. Juli). Der heilige Jakobus gilt neben dem heiligen Georg als Namenspatron der Marktkirche.

Vor Schröder stiegen bereits unter anderen der frühere Landtagspräsident Jürgen Gansäuer (CDU) und der Philosophie-Professor und Leibniz-Experte Wenchao Li auf die Bürgerkanzel. Schröder, der in Hannover lebt, konnte sich seinen auszulegenden Bibeltext aus einer vorgegebenen Auswahl selbst aussuchen.

 Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen