Bischof: Nicht erst am Zeugnistag auf Schulnoten der Kinder schauen

Nachricht 16. Juli 2014

Hannover (epd). Angesichts der bevorstehenden Zeugnisausgabe hat Landesbischof Ralf Meister aus Hannover hat an die Eltern appelliert, sich nicht erst an diesem Tag für die Noten und Leistungen ihrer Kinder zu interessieren. "Eltern, die ihre Kinder aufmerksam begleiten, wissen in der Regel schon vorher, wo die Problemfächer sind", sagte Meister in einem Videospot auf seiner Homepage. Es sei nicht gut, sich nur das Zeugnis zeigen zu lassen und bei schlechten Noten verärgert zu reagieren.

Eltern könnten bei schlechten Leistungen schon früh eingreifen, indem sie ihr Kind unterstützten. Wichtig sei es aber auch, sie zu entlasten nach dem Motto: "Du hast getan, was Du konntest und es ist nicht mehr geworden. Sei mit dem zufrieden, was Du geschafft hast." In Niedersachsen erhalten am 30. Juli mehr als 1,2 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen ihre Zeugnisse. Das Video des Landesbischofs wurde vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen produziert.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen