Hannoversche Landeskirche lädt zum Fundraising-Festival ein

Nachricht 26. Juni 2014

Hannover (epd). Die hannoversche Landeskirche lädt am Sonnabend (28. Juni) zu ihrem ersten "Fundraising-Festival" ein. Dabei wird unter anderem zum fünften Mal der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Fundraising-Preis der Landeskirche verliehen, sagte Anna Findert vom Evangelischen MedienServiceZentrum in Hannover. Mit dem Festival im hannoverschen Stephansstift wolle sich die Landeskirche bei den engagierten Fundraisern in den Einrichtungen und Gemeinden für ihren Einsatz bedanken.

"Fundraising ist viel mehr als nur Geld zu sammeln", sagte Findert. Es gehe darum, Menschen für eine Sache, eine Aufgabe oder ein Projekt zu begeistern. "Genauso wichtig wie Geldspenden sind Zeit- oder Wissensspenden von Ehrenamtlichen", betonte sie. Mit ihnen seien in der Kirche Dinge möglich, die nicht aus den Kirchensteuern finanziert werden können.

Das Festival solle zu einem Austauschtreffen für alle ausgebildeten Fundraiser werden, sagte Findert, die in der Landeskirche die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Fundraiser verantwortet. Seit 2001 seien rund 450 Männer und Frauen in einer sechstägigen Schulung oder in einem zwei Jahre dauernden berufsbegleitenden Kurs zum Fundraiser ausgebildet worden. Als prominenter Referent wird der Präsident des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 und Hörgeräte-Unternehmer Martin Kind erwartet.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen