"Um uns herum nur nichts" - Dokumentartheater schildert Leben auf See

Nachricht 16. Juni 2014

Bremerhaven/Brunsbüttel (epd). Das Leben auf See steht im Mittelpunkt eines Dokumentartheaters, das die norddeutsche Schauspielgruppe "Das letzte Kleinod" aus Schiffdorf bei Bremerhaven im Juli uraufführen will. "Um uns herum nur nichts" lautet der Titel der Produktion, die der Autor und Regisseur Jens-Erwin Siemssen nach mehrwöchigen Recherchen auf See geschrieben hat. Dort sprach er nach eigenen Angaben mit Offizieren, Maschinisten und Decksleuten. Zwischen Hamburg und Suez ließ er sich Geschichten über Stürme, Arbeitsunfälle, immer kürzere Liegezeiten in den Häfen und die Einsamkeit auf dem Meer erzählen.

Bei der Recherche hat Siemssen am eigenen Leib gespürt, unter welchem Druck Seeleute stehen. "Sie arbeiten isoliert wie auf einer Insel und kommen auch in den Häfen teilweise über Monate kaum von Bord", sagte der Theatermann, der unter anderem zwei Wochen auf einem Containerfrachter von der Nordseeküste ins israelische Asdod mitgefahren ist. "Das war keine Vergnügungsreise", lautet seine Bilanz. Hektik, das Wetter und Phänomene wie die internationale Piraterie belasteten die international zusammengesetzten Besatzungen.

Die Uraufführung ist am 10. Juli in Brunsbüttel am Ufer des Nord-Ostseekanals geplant. Weitere Vorstellungen folgen in Hamburg, Stade-Bützfleth, Emden, Wilhelmshaven, Bremerhaven und Cuxhaven. Kooperationspartner ist die Deutsche Seemannsmission. Regisseur Siemssen habe in Vorbereitung des Theaterstückes mit vielen Beschäftigten der Seemannsmission gesprochen, sagte die Generalsekretärin der Organisation, Pastorin Heike Proske, dem epd.

Trotz Isolation und der Arbeit fern von Heimat und Familie bleibt das Schiff für Siemssen aber ein Sehnsuchtsort: "Nach der Tour kann ich verstehen, was den Reiz der Arbeit auf See ausmacht - wenn die Leinen losgemacht werden, ist es toll, auf dieser Insel zu sein." Mit Vorstellungen vom raufenden, saufenden und hurenden Seemann habe die Arbeit an Bord aber nichts zu tun, begegnete er landläufigen Klischees.

"Das Letzte Kleinod" mit seinem Stützpunkt in Schiffdorf bei Bremerhaven ist für ungewöhnliche Inszenierungen bekannt. Seine Themen findet Autor Siemssen in der Auseinandersetzung mit der Geschichte und der Kulturlandschaft an der Nordseeküste.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen