Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück startet Fotoaktion

Nachricht 15. Juni 2014

"Wir sind Familie im Osnabrücker Land" - Fotoaktion vom 1. bis 30. Juli

Fotoaktion_Osnabrück
Start der Fotoaktion für „Wir sind Familie im Osnabrücker Land“: Andreas Ströker, Helmut Tolsdorf, Gerhard Töller, Doris Schmidtke, Friedemann Pannen und Otto Steinkamp (v.li.) warten auf Familie in Vielfalt.

Über eine Fotoaktion zum Thema "Wir sind Familie" informiert die Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück. Die Aktion läuft vom 1. bis zum 30. Juli. Zur Woche der Diakonie werden die Veranstalter am 4. September die erste Ausstellung mit einer Auswahl der eingegangen Fotos in der Sparkasse Melle eröffnen.

Und so geht das Mitmachen: Die Fotos werden über die Aktionswebsite hochgeladen mit einem Klick auf www.wir-sind-familie-os.de. Hier ist beschrieben, wie man leicht und mit geringem Zeitaufwand sein Bild von Familien teilnehmen lässt. Der Weg zur Familienvielfalt kann natürlich auch über i-pad oder smartphon erfolgen. Die Fotokampagne „Wir sind Familie im Osnabrücker Land“ ist auch auf facebook vertreten.
 
Familien gibt es viele, mit vielen Kindern und ohne, Single-Familien oder mit mehreren Generationen, gleichgeschlechtliche Partnerschaften oder Freundeskreise, Familien, die sich eine Wohnung teilen, und Familien, die weit zerstreut leben. Alle Familien sind etwas Besonderes und alle haben Gemeinsamkeiten: sie gehören mit all ihrer Verschiedenheit zusammen und sie leben in gegenseitiger Fürsorge. Die Konferenz der Diakonie in Stadt- und Landkreis Osnabrück möchte jetzt viele Bilder von Familie. Die Fotoaktion „Wir sind Familie im Osnabrücker Land“ ging an den Start.
 
Jeder und jede ist eingeladen, das persönliche und liebste Bild von der Familie zu zeigen. Da es von Familie viele Strukturen gibt, freut sich Doris Schmidtke, Diakoniepastorin und Vorstandsvorsitzende der Konferenz der Diakonie, auch auf viele Bilder, besonders auf die, die Unterschiede aufzeigen. Bei diesem Anliegen ziehen die Leiter der Fachdienste für Jugend und Familien im Landkreis Osnabrück, Otto Steinkamp, und der Stadt Osnabrück, Helmut Tolsdorf, mit, ebenso Osnabrücker Superintendent Friedemann Pannen und Gerhard Töller, Geschäftsführer des Diakoniewerkes Osnabrück. Den Partnern in Sachen Familie geht es dabei um mehr als um Fotos. „Wir möchten der Familie mehr Raum geben“, so Doris Schmidtke, sprich: auch die familiären Belastungen aufzeigen und Familie insgesamt aufwerten.
 
Perfektes Medium um diese Vielfalt zu zeigen, ist das Internet. Einsendeschluss ist der 30. Juli. Eine Jury wird ca. 25 Fotos auswählen, die dann Exponate einer Wanderausstellung durch alle Kirchenkreise werden. Bei den Fotoeinsendungen kommt es weder auf fotografische Leistung noch auf die „perfekte“ Familie an, stattdessen sind Vielfalt und Kreativität gefragt.