II. Tagung der 25. Landessynode beendet

Nachricht 09. Juni 2014
JS5_6132_Abstimmung
 Die Landessynode stimmt ab. Foto: Jens Schulze

+++ Zur Internetberichterstattung: http://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/wir-ueber-uns/landessynode +++

Die 25. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers kam unter der Leitung ihres Synodenpräsidenten Dr. Matthias Kannengießer von Donnerstag, 12. Juni, bis Samstag, 14. Juni 2014, zu ihrer II. Tagung zusammen. Tagungsort war der Große Saal der Henriettenstiftung in Hannover (Marienstraße 72-90, 30171 Hannover).

Die Tagung begann am Donnerstag um 14 Uhr mit einem Abendmahlsgottesdienst in der Kirche der Henriettenstiftung. In der ersten Plenarsitzung um 15.15 Uhr berichtete der Vorsitzende des Landessynodalausschusses (LSA) über aktuelle Ereignisse seit der letzten Synodentagung.

Am Freitag gab Landesbischof Ralf Meister seinen Bericht vor der Landessynode.

Aus der Tagesordnung der II. Tagung:

Donnerstag, ca. 15.30 Uhr, Bericht des Landessynodalausschusses über aktuelle Ereignisse seit der letzten Tagung.

Freitag,10 Uhr: Bericht des Landeskirchenamtes zum Thema Migration.

Freitag,11.30 Uhr: Bericht des Landesbischofs

Freitagnachmittag: Bericht des Landeskirchenamtes über den Aus- und Umbau des Predigerseminars im Kloster Loccum.

Samstagmorgen: Bericht des Landeskirchenamtes zur kirchenmusikalischen Arbeit in der Landeskirche.

Die Plenarsitzungen der Landessynode sind öffentlich. Weitere Informationen zur Tagung in der Info-Box.