Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung des Kirchenschiffs auf der Landesgartenschau in Papenburg

Nachricht 24. April 2014

„Kirchenschiff sticht in See“

öso. Papenburg. Am Sonntag, den 27. April 2014, findet um 14.00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung des „Kirchenschiffs“ auf der Landesgartenschau in Papenburg statt. Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (ev.-luth.), Weihbischoff Johannes Wübbe (röm.-kath.) und Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher (ev.-ref.) werden gemeinsam mit Vertretern des ökumenischen Arbeitskreises "Kirche auf der Landesgartenschau" den Gottesdienst gestalten.

„Die Schönheit der Natur, auch die kulturell gestaltete, ist uns Christen ein Hinweis auf Gottes Schöpfung. Das Kirchenschiff lädt ein zur Begegnung mit Natur, Menschen und Gottes Wort. Gott selbst ist ein großer Gärtner, der uns in seiner Schöpfung täglich auf`s Neue anspricht“, sagt der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems. „Dass die Kirchen auf der Landesgartenschau präsent sind, ist mir sehr wichtig“, so Klahr.

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und der Sprengel Ostfriesland-Ems haben dies finanziell unterstützt. Vor allem begrüßt der Landessuperintendent, dass mit Pastor Ulrich Hirndorf aus dem Kirchenkreis Emsland-Bentheim ein Gartenschaupastor dieses ökumenische Projekt zwischen evangelisch-reformierter, evangelisch-lutherischer und römisch-katholischer Kirche koordiniert.

Am Sonntag beginnt das regelmäßige Programm auf dem Kirchenschiff. Bis zum 19. Oktober 2014 wird in dem kirchlichen Veranstaltungszentrum auf einem der Parkseen mehrmals täglich Programm angeboten.