ZfG-Tagung zum Thema "Ethik und Erzählung. Theologische Perspektiven in der Medizinethik"

Nachricht 29. April 2014

Erzählungen sind in der medizinischen und pflegerischen Versorgung allgegenwärtig: Patienten, Angehörige, Ärzte, Pflegekräfte, Seelsorger erzählen oft je unterschiedliche Geschichten, um moralische Bewertungen auszudrücken. In der theologischen Diskussion hat die Frage nach der Rolle von Erzählungen für das ethische Urteilen besondere Aufmerksamkeit erfahren, auch weil die Praxis christlichen Glaubens in besonderer Weise aus Erzählungen lebt. Was lässt sich daraus für aktuelle medizinethische Diskussionen lernen?

Mit dieser Thematik beschäftigt sich eine Tagung des Zentrums für Gesundheitsethik (ZfG) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers in Kooperation mit dem Institut für Theologie und Religionswissenschaften der Leibniz-Universität Hannover, gefördert von der Hanns-Lilje-Stiftung, Hannover:

  • Ethik und Erzählung. Theologische Perspektiven in der Medizinethik 8.-9. Oktober 2014 Hanns-Lilje-Haus, Hannover
  • Tagungsgebühr: EUR 90,- (inkl. Verpflegung, ohne Unterkunft)
  • Beginn: 8. Oktober, 11 Uhr,
  • Ende: 9. Oktober, 13 Uhr