Evangelische Gesamtschule Wunstorf gewinnt zwei Preise im Wettbewerb "liebe erde"

Nachricht 15. April 2014

Frankfurt a.M./Wunstorf (epd). Das Projekt "In gemeinsamer Sache" der integrativen evangelischen Gesamtschule in Wunstorf bei Hannover hat in einem Wettbewerb des evangelischen Monatsmagazins "Chrismon" gleich zwei Preise ergattert. In dem Nachhaltigkeitswettbewerb "liebe erde" wurde es sowohl von einer Jury als auch mit einem Publikumspreis geehrt. Zu den Aktivitäten der Schule gehören eine Bienen-AG, Klima-Detektive und eine Fahrradwerkstatt, wie "Chrismon" am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilte.

Die Schule in Trägerschaft der hannoverschen Landeskirche gewann den Angaben zufolge insgesamt 1.500 Euro. Ihr Projekt landete bei der Publikumsabstimmung auf Platz drei. In der Jury wirkten die Fernsehköchin Sarah Wiener und der Sozialpsychologe Harald Welzer mit. An dem Wettbewerb beteiligten sich insgesamt 104 Projekte.

Die Schüler der Wunstorfer Schule sammeln für das Recycling Plastikdeckel, die sonst in der Mülltonne landen. Die Schule setzt bei der Ernährung auf regionale und saisonale Zutaten. Der Schüler Justin Dombrowski gehört zu den zehn erfolgreichsten Jungunternehmern Deutschlands, hieß es. Er erfand einen umweltfreundlichen USB Stick.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen