Kirchentag lädt zur Mitwirkung ein

Nachricht 14. April 2014
DEKT_Losung_Vorstellung
Kirchentagspräsident Andreas Barner, Generalsekretärin Ellen Ueberschär, Landesbischof Frank Otfried July, Foto: Kirchentag.

Stuttgart, 15. April 2014. Beim Kirchentag ist gut die Hälfte der mehr als 100.000 Teilnehmenden selbst aktiv. Gruppen und Einzelne, die sich am Programm des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) vom 3. bis 7. Juni 2015 in Stuttgart beteiligen möchten, können sich ab sofort für die Mitwirkung bewerben.

"Wir laden Sie herzlich ein, die fünf Tage in Stuttgart mitzugestalten. Kirchentage leben von Partizipation. Das bedeutet auch, Teilhabe soll für alle möglich sein: inklusiv, barrierefrei und umweltfreundlich", schreiben Kirchentagspräsident Andreas Barner und Generalsekretärin Ellen Ueberschär im Willkommensgruß des Prospekts "Einladung zur Mitwirkung".

Initiativen und Organisationen aus Kirche und Gesellschaft können einen Stand auf dem Markt der Möglichkeiten oder der Messe im Markt beantragen. Künstlerinnen und Künstler, Bands und Gruppen sind eingeladen, Musik, Theater und Kleinkunst einzubringen. Ausgeschrieben werden außerdem kirchenmusikalische Konzerte, Gottesdienste und Ausstellungen sowie die Beteiligung mit Bläser- und Sängerchören.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2014. Bläser- und Sängerchöre haben bis zum 9. Januar 2015 Zeit, sich anzumelden. Wer sich bewerben möchte, kann dies im Internet unter www.kirchentag.de/mitwirken tun. Dort finden sich auch die genaueren Mitwirkungsbedingungen und Formulare.

Der Prospekt zur Mitwirkung informiert zugleich über Teilnahme, Anmeldung und Unterkunft für den Kirchentag 2015 in Stuttgart. Unter der biblischen Losung "damit wir klug werden" (Psalm 90, 12) können sich die erwarteten Kirchentagsgäste aus rund 2.000 Veranstaltungen ein vielfältiges und interessantes Programm zusammenstellen.