Arche Noah legt im Hafen von Emden an

Nachricht 19. März 2013

Emden/Hamburg (epd). Ein riesiger Nachbau der biblischen Arche Noah wird am Freitag im Hafen von Emden anlegen. Der weltweit erste schwimmende Bibel-Erlebnispark erzählt auf vier Decks und 2.000 Quadratmetern Fläche zahlreiche biblische Geschichten nach, wie die Betreiber der Arche aus den Niederlanden am Mittwoch mitteilten. Lebensgroße handgeschnitzte Holzfiguren setzten die Erzählungen in Szene. Das 70 Meter lange, dreizehn Meter hohe und zehn Meter breite Schiff ist über Emden und Cuxhaven auf dem Weg zum Evangelischen Kirchentag, der vom 1. bis 5. Mai in Hamburg gefeiert wird.

Mindestens eine Woche lang liege die Arche in Emden, hieß es. Bis dahin kann die Arche gegen Eintritt besucht werden. Eigentümer ist der niederländische Puppenspieler und TV-Produzent Aad Peters (55). Ihm sei wichtig, dass vor allem Kinder die biblischen Geschichten wieder kennenlernen, sagte er: "Je multikultureller es in Westeuropa wird, desto mehr müssen wir doch unsere eigene Kultur kennen. Die anderen Kulturen, die zu uns kommen, kennen ihre Religion - wir auch?"

Peters wirbt den Angaben zufolge seit Jahrzehnten mit seinem Puppenspiel in zahlreichen Konfliktregionen der Welt für Versöhnung. Vor neun Jahren sei er für sein Engagement von der niederländischen Königin Beatrix in den Ritterstand erhoben worden.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen