Buchvorstellung der Biografie von Michael Lapsley

Nachricht 27. Februar 2014

"Mit den Narben der Apartheid"

Michael Lapsley in Luxembourg 2013
Michael Lapsley in Luxembourg 2013. Bild: Verlag Barbara Budrich.

Am Dienstag, dem 11. März stellt der anglikanische Pater und südafrikanische Freiheitskämpfer Michael Lapsley um 18.30 Uhr in Hannovers Kreuzkirche (Kreuzkirchhof 1, 30159 Hannover) die deutsche Übersetzung seiner Biografie vor.

Spätestens seit Lapsley 1990 bei der Explosion einer Briefbombe, die ihm der damalige südafrikanische Geheimdienst schickte, beide Hände und ein Auge verlor, ist der Menschenrechtsaktivist und Seelsorger zu einer Symbolfigur des Kampfs für Freiheit und Versöhnung geworden. Das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Niedersachsen und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers haben ihn eingeladen, um seine jetzt in Deutsch neu erschienene Biografie vorzustellen.

Lapsley leitet heute das von ihm 1998 im südafrikanischen Kapstadt gegründete Institut zur Heilung von Erinnerungen, in dem von Gewalt und Terror traumatisierte Menschen Hilfe finden. Ein ereignisreicher Lebensweg führte den gebürtigen Neuseeländer, der 1973 während seines Studiums ins südafrikanische Durban ging und später dort Kaplan wurde, an die Spitze des Versöhnungsprozesses am afrikanischen Kap. 1976, während der „Schülerunruhen“ in Südafrika begann er sich für die demonstrierenden Kinder einzusetzen und wurde von der Apartheidregierung des Landes verwiesen. Aus dem Exil in Lesotho und Simbabwe arbeitete er weiter für ein Südafrika ohne Rassenschranken. Nachdem er von dem Attentat genesen war, ging er zurück nach Kapstadt und begann in einem Traumazentrum für Opfer von Gewalt und Folter sowie für die südafrikanische Wahrheits- und Versöhnungskommission zu arbeiten.

Das im Leverkusener Verlag Barbara Budrich erschienene Buch „Mit den Narben der Apartheid“ zeichnet dieses außergewöhnliche Leben nach und gilt als Inspiration für Menschen, die politischer oder individueller Gewalt und Ungerechtigkeit ausgesetzt sind.