Zum 90. Geburtstag von Landesbischof i.R. Professor Dr. Eduard Lohse

Nachricht 17. Februar 2014

Glückwünsche von Landesbischof Ralf Meister und Altbundeskanzler Helmut Schmidt

Landesbischof i.R. Professor Dr. Eduard Lohse wird am Mittwoch, dem 19. Februar 2014, 90 Jahre alt. Für die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers gratuliert Landesbischof Ralf Meister:

"Unsere Landeskirche hatte in Eduard Lohse 17 Jahre lang einen integrierenden und ausgleichenden Kirchenpolitiker im Bischofsamt. Mit Weltoffenheit und dem Bemühen um die Einheit der Kirche in politischen wie konfessionellen Fragen hat er sein Amt geführt und sein Verständnis von der Aufgabe eines Landesbischofs als "Botschafter der Versöhnung" ausgefüllt. Seine Freude an wissenschaftlicher Theologie und ihrer Verbindung mit kirchlicher Praxis wirkt weit über seinen aktiven Dienst in Lehre und Verkündigung hinaus."

Der gebürtige Hamburger erfährt auch außerhalb der kirchlichen Öffentlichkeit hohes Ansehen und Wertschätzung. Altbundeskanzler Helmut Schmidt schreibt zum 90. Geburtstag von Eduard Lohse:

"Altbischof Eduard Lohse ist mir in schwierigen Situationen ein wichtiger seelsorgerischer Ratgeber gewesen. Urteilskraft und moralische Integrität zeichnen ihn auf besondere Weise aus. Ich bin ihm darüber hinaus sehr dankbar für seine berührenden Worte auf der Trauerfeier für meine Ehefrau Loki. Zu seinem 90. Geburtstag wünsche ich ihm von Herzen alles Gute."

Für die VGH Versicherungen gratuliert Vorstandsvorsitzender Hermann Kasten:

„Eduard Lohse ist einer der bedeutendsten evangelischen Theologen. Von 1977 bis 2000 nahm er auch das Amt des 63. Abtes zu Loccum wahr. In dieser Funktion war er, wie jeder seiner Vorgänger, als Vorsitzender des Brandkassenausschusses höchster Repräsentant der VGH Versicherungen, denen er stets verbunden blieb.

Geduld und Gelassenheit, freundliche Zugewandtheit, aber auch Entschiedenheit in der Sache prägten sein verdienstvolles Wirken. Die Trägerversammlung der VGH hat Eduard Lohse 23 Jahre lang mit Geschick und auffallender Kenntnis der wirtschaftlichen Zusammenhänge geleitet. Nicht nur in diesem Gremium vermochte er stets, selbst verhärtete Fronten aufzulösen und Gemeinsamkeiten zu stiften. Dafür sind wir ihm bis heute dankbar. Zum 90. Geburtstag gratuliert ihm die VGH von Herzen.“