"Haus der Religionen" in Hannover wird ausgezeichnet

Nachricht 06. Februar 2014

Hannover (epd). Das "Haus der Religionen" in Hannover ist beim bundesweiten Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" prämiert worden. Mit dem Titel zeichnen die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft hundert innovative und zukunftsweisende Projekte von Unternehmen, Einrichtungen und Vereinen aus. Ein Vertreter der Initiative überreicht an diesem Freitag die von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde.

Erstmals stand der Wettbewerb im Zeichen eines Themas: "Ideen finden Stadt", hieß es. Ausgezeichnet wurden Projekte, die Lösungen für die Stadt von morgen entwickeln. Das "Haus der Religionen" ist die erste Einrichtung ihrer Art in Deutschland. Seit 2005 bietet das Zentrum in einer ehemaligen evangelischen Kirche Vorträge, Diskussionen, Feiern und Ausstellungen zu interreligiösen Themen an. Dort begegnen sich Christen, Juden, Muslime, Hindus, Buddhisten und Bahai.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen