Klosterkirche Amelungsborn: Wiedereinweihung der instandgesetzten Orgel

Nachricht 16. November 2013

Musik und Wort am Samstag, 23. November 2013, 18 Uhr

Am Samstag, dem 23. November 2013, wird um 18 Uhr die Orgel in der Klosterkirche Amelungsborn nach gut neunmonatigen Renovierungsarbeiten neu ihrer Bestimmung übergeben und in einem Konzert vorgestellt.

Oberlandeskirchenrat Dr. Klaus Grünwaldt, im Landeskirchenamt Hannover zuständig für Gottesdienst, Kirchenmusik und auch für die Orgeln, wird den liturgischen Teil übernehmen und predigen. Kreiskantorin Christiane Klein musiziert ein klanglich vielgestaltiges Programm mit Blick auf den Ewigkeitssonntag. Das Magnificat primi toni von Hieronymus Praetorius, die Choralpartita „Freu dich sehr, o liebe Seele“ von Georg Böhm, Johann Sebastian Bachs „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ und Fuge Es-Dur sowie Choralbearbeitungen von Reger und Karg-Elert über „Wachet auf“ und „Jerusalem, du hochgebaute Stadt“.

Seit Februar war der Orgelbereich der großen Klosterkirche Baustelle. Teile der Orgel wurden ausgebaut und überholt. Einige wichtige Elemente wie Windladen und der Blasebalg waren durch klimatische Gegebenheiten und durch Holzwurmfraß so zerstört, dass sie erneuert werden mussten. Alle Pfeifen wurden generalüberholt und klanglich neu eingepasst. Außerdem wurde die Farbfassung erneuert. Im Anschluss an das Konzert steht der Orgelbauer Martin Wurm aus Neustadtgödens zur Verfügung und erläutert gerne seine Arbeiten und beantwortet Detailfragen zum Instrument.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um Spenden für die Orgel gebeten.