Geistlicher Vizepräsident de Vries lobt Handwerk

Nachricht 15. November 2013

Ökumenischer Gottesdienst zum 25. Gildentag in Hannover

Hannover (epd). Der Geistliche Vizepräsident der hannoverschen Landeskirche, Arend de Vries, hat das Handwerk gelobt. "Indem Sie ausbilden, leisten Sie jungen Menschen und der Gesellschaft einen wichtigen Dienst. Und dafür möchten wir Ihnen auch einmal Danken", sagte der evangelische Theologe am Sonnabend in einem ökumenischen Gottesdienst zum 25. Gildentag in der hannoverschen Pauluskirche. "Flagge zeigen" lautete das Leitwort des Treffens zwischen Handwerk und Kirche.

Das Handwerk nehme eine große Verantwortung für die junge Generation wahr, betonte de Vries. Die Betriebe stellten Ausbildungsplätze und vermittelten technische und handwerkliche Fähigkeiten. Vor allem aber trügen sie dazu bei, "dass junge Menschen ihre Persönlichkeit, ihre Identität finden und bilden."

Zu dem Gildentag waren auf Einladung der evangelischen Kirche Handwerker aus der ganzen Region in die Pauluskirche gekommen. Unter ihnen waren Bäcker und Fleischer ebenso wie Kfz-Mechaniker, Maler, Fliesenleger und Elektriker. Das Handwerk gehört im Raum Hannover zu den tragenden Säulen der regionalen Wirtschaft. So betreut die Handwerkskammer Hannover nach eigenen Angaben mehr als 18.700 Mitgliedsbetriebe mit rund 100.000 Beschäftigten, darunter mehr als 8.880 Auszubildende.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen