Pastorin Marianne Gorka ist erste Landesobfrau des Posaunenwerks der Hannoverschen Landeskirche

Nachricht 30. Oktober 2013
Neue Landespastorin für Posaunenchorarbeit: Marianne Gorka
Neue Landespastorin für Posaunenchorarbeit: Marianne Gorka

Hildesheim. In einem feierlichen Gottesdienst wird am Samstag, dem 2.11.2013, um 11.00 Uhr Pastorin Marianne Gorka als neue Landesobfrau des Landesposaunenwerks der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers in ihr Amt eingeführt. Die Einführung übernimmt Oberlandeskirchenrat Dr. Klaus Grünwaldt, der in der Landeskirche u.a. für die Kirchenmusik zuständig ist. An dem Gottesdienst wirken zahlreiche Bläserinnen und Bläser aus der gesamten Landeskirche mit. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen öffentlichen Empfang mit Imbiss und Musik in der Kirche.

In ihrer neuen Funktion übernimmt Marianne Gorka (42) die Leitung der Geschäftsstelle des Posaunenwerks und ist gemeinsam mit den sieben Landesposaunenwarten und den weiteren Mitarbeitenden in der Geschäftsstelle sowie dem Landesposaunenrat für die Koordination der Posaunenchorarbeit in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zuständig.

Die Theologin, die selbst seit ihrer Jugend in Posaunenchören mitspielt, freut sich auf ihre neue Aufgabe: "Die Bläserarbeit ist eine der ältesten und 'typisch evangelischen' Laienbewegungen unserer Kirche. Posaunenchöre sind ein großer Schatz in unseren Gemeinden. Ich freu mich sehr darauf, zusammen mit den Kräften in der Geschäftsstelle, mit unseren musikalischen Profis und mit den über 13.000 Bläserinnen und Bläsern in der gesamten Landeskirche, diesen Schatz in unserer Kirche hoch zu halten, ihn zu vertreten und zu repräsentieren."

Gorka, die die Nachfolge von Wolfgang Gerts antritt, der in Ruhestand gegangen ist, wird die erste Frau an der Spitze des Posaunenwerks sein. Zuvor war sie seit 2009 Studienleiterin am Predigerseminar der Landeskirche in Loccum und davor Gemeindepastorin in Balge-Schweringen (Kirchenkreis Nienburg) und in Coppenbrügge (Kirchenkreis Hildesheimer Land-Alfeld).

"Die Landesposaunenobfrau hat wichtige Aufgaben. Sie vermittelt zum Beispiel die Impulse, die die Posaunenarbeit für den Glauben gibt, in die ganze Landeskirche. Wir freuen uns, dass wir mit Marianne Gorka eine sensible Theologin und eine begeisterte Musikerin für diese Arbeit gewonnen haben," sagt Oberlandeskirchenrat Dr. Klaus Gründwaldt, der als Vertreter des Landeskirchenamts auch Mitglied im Landesposaunenrat ist.

In der Geschäftsstelle wird Marianne Gorka für die ganze Bandbreite der Posaunenchorarbeit in der Landeskirche zuständig sein. Aufgaben des Landesposaunenwerks sind neben Seminaren und Freizeiten für Bläser, Chorleiter und Ausbilder auf landeskirchlicher Ebene vielfältige Fortbildungen in den Regionen. Hinzu kommt die Mitgestaltung von Gottesdiensten, Festen und Jubiläen, die Mitwirkung an Kreis- und Sprengelposaunenfesten, am Deutschen Evangelischen Kirchentag, die Mitarbeit an landeskirchlichen Projekten und gemeinsamen Veranstaltungen der norddeutschen Posaunenwerke sowie die Vertretung der Bläserarbeit in landeskirchliche Gremien und dem Ev. Posaunendienst in Deutschland.

Veranstaltungshinweis

Samstag, 02.11.2013, 11.00 Uhr, St.-Michaelis-Kirche zu Hildesheim: Einführungs-Gottesdienst für Pastorin Marianne Gorka als Landesobfrau des Posaunenwerks der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers; im Anschluss wird zu einem öffentlichen Empfang mit Imbiss und Musik in die Kirche eingeladen.