Pastor Falk Schöller als Geschäftsführer am Diakonieklinikum Rotenburg eingeführt

Nachricht 30. Oktober 2013

Rotenburg (Wümme), 31. Oktober 2013 – Die Gesellschafterversammlung des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg hat Pastor Falk Schöller als theologischen Geschäftsführer berufen. Gemeinsam mit Rainer W. Werther und Prof. Dr. med. Michael Schulte vervollständigt er seit dem 01. August 2013 die Geschäftsführung. Nun hat Landesbischof Ralf Meister ihn in einem Gottesdienst in der Kirche „Zum Guten Hirten“ in Rotenburg in sein Amt eingeführt.

„Diakonische Einrichtungen brauchen theologische Qualität“, brachte Landesbischof Meister die durchaus diskutierte Wiederbesetzung der theologischen Geschäftsführerposition auf den Punkt. „Mit Ihnen, Pastor Schöller, haben wir diese Qualität aus Baden-Württemberg nach Rotenburg geholt und zugleich auch hohe Expertise im Prozessmanagement bekommen.“ Falk Schöller hat für seine neue Position die Verantwortung als Geschäftsführender Pfarrer der Martin-Luther-Kirchengemeinde Böblingen aufgegeben. Gemeinsam mit den beiden Kollegen aus den Bereichen Medizin und Finanzen leitet der gebürtige Stuttgarter das maximalversorgende Diakonieklinikum. Er ist zuständig für die Stärkung und Weiterentwicklung des diakonischen Profils und verantwortet die Bereiche Aus-, Fort- und Weiterbildung. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit liegen im Ausbau tragfähiger Netzwerke sowie der patientennahen Servicebereiche.

Pastor Falk Schöller ist Diplom-Theologe und hat sein Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen, Heidelberg und München absolviert und 2004 sein Vikariat abgeschlossen. Er bringt Erfahrung aus der freien Wirtschaft und der Gemeindearbeit mit, war Personalreferent der Robert Bosch GmbH und Leiter der Personalabteilung Bosch Rexroth AG in Schwieberdingen. Pastor Falk Schöller bringt aus diesen Positionen insbesondere Expertise aus Veränderungsprozessen mit. Er war zudem lange Jahre als Studienleiter an der Evangelischen Akademie Bad Boll für die Bereiche Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsethik zuständig. Darüber hinaus ist Pastor Falk Schöller Dozent in Studiengängen für Gesundheitsökonomie und Organisationsentwicklung.

Dr. Markus Horneber, Agaplesion Vorstandsvorsitzender, übermittelte die Grüße des Vorstandes aus Frankfurt und der Geschäftsführerkollegen aus dem gesamten Bundesgebiet und brachte gleichzeitig seine Freude zum Ausdruck, dass das Rotenburger Diakonieklinikum, kommend aus der Tradition der Kaiserswerther Diakonie, nun Teil des Agaplesion Gesundheitskonzerns ist.

Superintendent Hans-Peter Daub, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Diakonieklinikums, und Detlef Eichinger, Bürgermeister der Stadt Rotenburg, hießen die gesamte Familie Schöller in Rotenburg willkommen. Falk Schöller ist verheiratet, Vater von drei Töchtern und mit seiner Familie von Böblingen nach Rotenburg umgezogen.