10. ÖRK-Vollversammlung tagt vom 30. Oktober bis 8. November in Korea

Nachricht 13. Oktober 2013

Zwei Teilnehmende aus der hannoverschen Landeskirche

Unter dem Thema "Gott des Lebens, weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden" kommen vom 30. Oktober bis 8. November dieses Jahres rund 4.000 Menschen aus den 349 Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Busan in Süd-Korea zur zehnten Vollversammlung zusammen. Unter den Teilnehmern sind 850 Delegierte. Der ÖRK repräsentiert gut 500 Mio. Christinnen und Christen in rund 120 Ländern.

Vier Themen stehen bei dieser Zusammenkunft im Vordergrund:

  • Mission: Grundlage der Debatte ist das neue Missionsdokument des ÖRK "Gemeinsam für das Leben: Mission und Evangelisation in sich wandelnden Kontexten", die erste offizielle Grundsatzerklärung des ÖRK zu Mission und Evangelisation seit 1982. Kerngedanken hierbei sind u.a. "Mission von den Rändern her" und "Fragen einer transformativen Spiritualität".
  • Einheit in Christus: Als Gesprächsbasis dient die Studie der Kommission für Glauben und Kirchenverfassung „Die Kirche: Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“. Es geht um die Näherbestimmung der Einheit der Kirche, ihre Verbindlichkeit und das Verhältnis von Einheit und Ethik.
  • Gerechtigkeit: Die Diskussion hierzu bezieht sich auf das Dokument „Wirtschaften im Dienst des Lebens, Gerechtigkeit und Frieden für alle. Ein Aufruf zum Handeln“
  • Frieden: Diskutiert wird die Weiterarbeit an den Bedingungen für einen „gerechten Frieden“ und der Beitrag der Kirchen dazu – auf dem Hintergrund der Dekade zur Überwindung von Gewalt, deren Ergebnisse bei der Internationalen Ökumenischen Friedenskonvokation 2011 in Jamaika zusammengetragen worden sind. Hintergrundtexte sind der „Aufruf zum Gerechten Frieden“

Aus der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers reisen nach Busan: als Delegierter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Pastor Peter Borcholt, Sankt-Paulus-Kirchengemeinde Sarstedt, und als ÖRK-Teilnehmerin für den Arbeitsbereich Just / Inclusive Communities Prof. Dr. Andrea Fröchtling, Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg.

Pilgerreise nach Busan: Materialien für Kirchengemeinden

Ein Materialheft bietet Anregungen für die Arbeit von Kirchenemeinden zu diesen Themen:

  • Informationen zur 10. Vollversammlung des ÖRK, das Gastgeberland Korea und evangelisch-koreanische Gemeinden in Deutschland.
  • Materialien für einen Gottesdienst im Umfeld der Vollversammlung: liturgische Bausteine, Predigtanregungen, Lieder und Impulstexte
  • Kurztexte zu zentralen Themen und Anliegen der Vollversammlung

Die Kirchengemeinden der hannoverschen Landeskirche haben die Publikation zusammen mit einer Gemeindemitteilung im August erhalten. Ein Link in der Info-Box weist auf Materialien zum Download hin.

Für einen Gottesdienst zur Vollversammlung eignet sich besonders der 3. November. Das ist der Sonntag während der Vollversammlung, an dem auch koreanische Christinnen und Christen in Busan und Seoul mit Gästen aus aller Welt gemeinsam Gottesdienst feiern. Der Gottesdienst kann aber auch früher stattfinden, verbunden mit Fürbitten für die Vollversammlung. Er kann aber auch später gefeiert werden, dann können Texte und Ergebnisse der Zusammenkunft aufgenommen werden. Denkbar ist auch eine Verbindung mit der Friedensdekade.
Wo entsprechende Kontakte bestehen, liegt es nahe, einen solchen Gottesdienst ökumenisch zu feiern. Wenn es Gemeinden anderer Sprache und Herkunft in der Nachbarschaft gibt, bietet sich auch an, sie einzubeziehen.