Hallo Luther: Neue Materialien und Internetseite zum Reformationstag

Nachricht 06. Oktober 2013

Acht Jahre nach Erscheinen des ersten „Hallo-Luther“-Studien- und Ideenheftes gibt es nun eine Neuauflage mit neuen Ideen und Aktionen zum Nachmachen.

Die komplett neu gestaltete Webseite hallo-luther.de enthält neben Vorlagen für Feste, Aktionen, Gottesdienste auch Unterrichtsentwürfe, Theaterstücke und Bastelanleitungen. In einem Medienbereich gibt es Videos, Audios und weitere Medien für Veranstaltungen am Reformationstag. 37 neue kreative Aktionen rund um das Reformationsfest veröffentlicht das Evangelische MedienServiceZentrum in einem Arbeitsordner, der „Ideensammlung“. Das gesamte Material wurde in einer landeskirchenweiten Abfrage zusammengetragen. Auf hallo-luther.de sind darüber hinaus alle Projekte seit 2005 zu finden.

Diese Ideen sollen helfen, jedes Jahr aufs Neue auf kreative Weise das Reformationsfest ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. „Hallo Luther“ ist auch ein Aushängeschild der Landeskirche Hannovers im Hinblick auf das 500-jährige Reformationsjubiläum 2017. Dieses Jubiläum ist nicht nur innerkirchlich von Bedeutung. „Ich bin froh, dass die niedersächsische Landesregierung beschlossen hat, das 500-jährige Reformationsjubiläum zu einem allgemeinen und staatlichen Feiertag zu erklären. Ich finde, dass dies eine große Äußerung von Respekt vor der Leistung der Reformation ist, nicht nur als Erinnerung, sondern weil die evangelische Kirche beständig und kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Gesellschaft mitgewirkt hat und dies auch weiterhin tut“, sagt Arend de Vries, Geistlicher Vizepräsident des Landeskirchenamtes.