Michaelisempfang im Sprengel Stade

Nachricht 24. September 2013

Wie Sport Frieden stiften kann: Gastvortrag von Willi Lemke

Willi Lemke, UN-Berater, Politiker und Sportfunktionär aus Bremen, kommt am Montag, 30. September nach Stade. Im Rahmen des alljährlichen Michaelisempfangs des Sprengels Stade wird Lemke über das Thema „Wie Sport Frieden stiften kann – Gedanken zu einer toleranten Gesellschaft“ in der St. Wilhadi-Kirche sprechen. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr und ist öffentlich.

„Ich freue mich sehr, mit Willi Lemke einen engagierten Botschafter für Frieden und Toleranz als Festredner begrüßen zu können“, so Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy, auf dessen Einladung Vertreter aus Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Kirche einmal im Jahr zum Sprengel-Empfang zusammenkommen. „Tolerant miteinander umzugehen, ist eine der Grundbedingungen in einer offenen Gesellschaft.“ Aber auch in einer Demokratie gebe es Grenzen der Toleranz, wenn Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts oder ihrer Volkszugehörigkeit ausgegrenzt oder angegriffen würden, so Brandy.

In der Evangelischen Kirche steht das Jahr 2013 im Zeichen von „Reformation und Toleranz“. Damit wird eine weitere Wegmarke gesetzt hin zum Reformationsjubiläum 2017.

Willi Lemke war langjähriger Manager des Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen und ist inzwischen dessen Aufsichtsrats-Vorsitzender. 2008 wurde Lemke von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zum Sonderberater der Vereinten Nationen für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung ernannt. Mit Leidenschaft kämpft der 66-Jährige für die Verbesserung der Lebensverhältnisse vor allem von Kindern in den ärmsten und von Krieg erschütterten Ländern. Getragen wird er dabei von der Überzeugung, dass der Sport selbst da Brücken bauen kann, wo sich die Menschen nicht mit Hilfe einer gemeinsamen Sprache verständigen können.

Der Sprengel-Empfang wird vom Bläserensemble des Sprengels Stade, Kirchenmusikdirektor Hauke Ramm an der Orgel und der Band Convoice aus Verden mitgestaltet. Die Feier klingt im Pastor-Behrens-Haus aus.

Zum Sprengel Stade gehören insgesamt mehr als 520.000 Christinnen und Christen in neun Kirchenkreisen. Seit 2010 leitet Hans Christian Brandy den Sprengel als Landessuperintendent.

Stade, 25. September 2013

Sonja Domröse, Pressesprecherin Sprengel Stade, sonja.domroese@evlka.de