Konfi-Cup 2013/14: Anmeldung läuft!

Nachricht 01. September 2013

Mannschaften noch bis zum 14. September 2013 melden

Am Samstag, 21. September 2013 wird der Fußball-KonfiCup 2013/14 der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ausgetragen. Eingeladen sind alle Konfirmandinnen und Konfirmanden, die im Frühjahr 2014 ihre Konfirmation feiern werden.

Die Regionalturniere werden am Samstag, 21.9. jeweils ganztägig an vier verschiedenen Spielorten ausgetragen: in Holzminden, in Uelzen, in Burgwedel bei Hannover und in Meppen-Teglingen.

Im Frühjahr 2014 spielen die 12 erfolgreichsten Mannschaften der Regionalturniere um den landeskirchlichen Titel. Das Turnier wird im Raum Hannover ausgetragen.

Am Samstag, 17. Mai 2014 kommt es dann im Rahmenprogramm des DFB-Pokal-Endspiels der Frauen in Köln zur bundesweiten KonfiCup-Finalrunde. Aus jeder Landeskirche nimmt die erfolgreichste Mannschaft daran teil. Träger dieses Turniers ist der Arbeitskreis „Kirche und Sport“ der EKD. Die Mannschaften erleben von Freitag bis Sonntag ein spannendes und sportliches Wochenende in Köln.

Beim gemeinsamen Fußballspiel treten die jugendlichen Mädchen und Jungen für Fairness, Toleranz und wertschätzende Gemeinschaft ein. In der körperlichen Bewegung erleben sie die Konfirmandenzeit ganzheitlich und können auch ihre sportlichen Fähigkeiten einbringen.

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers lädt Konfirmandenmannschaften ein sich am Fußball-KonfiCup zu beteiligen. Konfirmandinnen und Konfirmanden spielen in geschlechtsgemischten 6er-Mannschaften (Verhältnis 3:3 oder 4:2). Sie bringen ihre sportlichen Fähigkeiten ein und erleben die Konfirmandenzeit unter einem ganzheitlichen Blickwinkel. Die sportliche Aktivität stärkt die Gemeinschaft. Nicht nur die Leistung, sondern auch das „Fair Play“ zählt. Der KonfiCup steht für Toleranz und Solidarität, Integration und Inklusive.

Anmeldungen für den KonfiCup 2013/14 sind bis zum 14. September 2013 möglich.

Die Mannschaftsmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bis zum Erreichen der Kapazitätsgrenze des jeweiligen Turniers entgegen genommen und umgehend bestätigt.