Kunst trotz(t) Demenz - Ausstellung in der hannoverschen Marktkirche

Nachricht 26. Juli 2013

Eine ungewöhnliche Sicht auf ein Thema, zu dem sonst eher Mediziner und Sozialwissenschaftler zu Wort melden, bietet die Ausstellung „Kunst trotz(t) Demenz“, die ab Mittwoch, 31. Juli, bis zum 25. August in der hannoverschen Marktkirche zu sehen sein wird. Zur Vernissage am 31. Juli um 17 Uhr sprechen der Kurator der Ausstellung, Andreas Pilz, sowie Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann und Karl Lang als Vorsitzender des Freundeskreises der Hanns-Lilje-Stiftung. Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk der Landeskirche unterstützt sie die Ausstellung in Hannover. Schirmherr ist Landesbischof Ralf Meister.

„Kunst trotz(t) Demenz“ präsentiert die Werke von 32 zeitgenössischen deutschen Künstlern, die sich dem Thema gestellt haben. Sie trotzen ihm Beeindruckendes ab, haben sich – auch bei eigener Betroffenheit – auf den kreativen Prozess eingelassen. Mehr als 130 Gemälde, Fotografien, Collagen und Objekte bilden eine facettenreiche Sammlung, in der Künstler von Jörg Immendorff und Joseph Beuys über Karin Hoerler bis hin zu Felix Droese und Günther Uecker vertreten sind.

Mit einem Gastspiel des Bremer Theaterprojektes beginnt am Mittwoch, 7. August, das Rahmenprogramm zur Ausstellung. „Du bist meine Mutter“ ist ein Solo-Stück für zwei Rollen, für das der Niederländer Joop Admiraal mehrfach ausgezeichnet wurde. In einer Inszenierung von Maria von Bismarck spielt Martin Leßmann („des Theatergottes idealer Gehilfe“, Der Weserkurier über Leßmann) über das „Vergessen und das Abschiednehmen“, so der Untertitel. Gero John begleitet den Theaterabend mit dem Violoncello. „Du bist meine Mutter“ ist ab 19 Uhr in der Marktkirche zu sehen. Karten kosten an der Abendkasse 10 Euro. Am Mittwoch, 14. August, folgt um 17 Uhr unter dem Titel „Manches ist überraschend“ ein Vortrag und Gespräch mit der Kunsttherapeutin Barbara Narr.

„Leben in einer eigenen Wirklichkeit – Menschen mit Demenzerkrankung begegnen“ ist der Vortrag von Professor Dr. Klaus Hager am Mittwoch, 21. August, 17 Uhr, überschrieben. Hager ist Chefarzt des Zentrums für Medizin im Alter am Diakoniekrankenhaus Henriettenstift. Moderiert wird die Veranstaltung des Freundeskreises der Hanns-Lilje-Stiftung von Superintendent Dr. Ralph Charbonnier aus Burgdorf.

Den Gottesdienst zur Finissage am Sonntag, 25. August, 10 Uhr, gestalten Hanna Kreisel-Liebermann und ein Team sowie Studierende der Folkwangschule Essen. Unter der Leitung von Jörg Breiding singt der Knabenchor Hannover.

Die Ausstellung in der Marktkirche ist bei freiem Eintritt täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.