Orgelwanderung, Kabarett und Literatur im Kloster Loccum

Nachricht 29. Juni 2013

Das Kulturprogramm im Kloster Loccum für diese Woche:

30. | So | 16 Uhr | Zwischen Kreuzgang und Paradies | Ein Musiktag in Loccum von Stephan Meier
Wenn die Ikone der deutschen „Neue Musik“ Szene, Stephan Meier, musikalisch inszeniert klingt es anders. Klang und Raum verschmelzen zu einem aufregenden, sinnlichen Erlebnis. Ein Spiel mit Räumen und Ansichten, mit Hall und Stille. Das Kloster Loccum, die Stiftskirche, das Refektorium, die Wiesen, Teiche, der Wald – alle Räume werden zur einmaligen Konzertbühne.

05. | Fr | 19.30 Uhr | Im Himmel und auf Erden: Der Mensch | Kabarettist Lars Reichow und Band
Kabarettist, Pianist, Komponist, Sänger, Fernsehmoderator und Entertainer. Lars Reichow ist der „Der Klaviator“. Die Musik wurde ihm bereits in die Wiege gelegt. Seine erste musikalische Ausbildung (Gitarre, Klavier, Posaune) erhielt er durch den Vater. Mit sechzehn spielte er in der väterlichen Jazzband „Bernd Reichow Jazz Formation“ und zwei Jahre später, 1982, ging er auf seine erste Tournee gemeinsam mit Hanns Dieter Hüsch. Reichow ist Träger des renommierten Deutschen Kleinkunstpreises und eine feste Größe in den deutschen  Kabarettformaten, wie „Ottis Schlachthof“, „Scheibenwischer“, „Alles muss raus“ oder „Mitternachtsspitzen“.

06. | Sa | 19.30 Uhr | Eigen war mein Weg und Ziel | Ein literarisch-musikalischer Abend mit Theodor Fontane
Theodor Fontane war der Erfinder und Vollender des modernen Romans in Deutschland. Thomas Mann hat sich immer wieder auf Fontane berufen: „Kein Schriftsteller der Vergangenheit oder Gegenwart hat mir die Sympathie und Dankbarkeit erweckt, die ich bei jedem Dialogfetzchen von ihm empfinde.“ Zu Lebzeiten unterschätzt, ist Fontane in seinem epochalen Rang erst aus dem Abstand von Jahrzehnten erkannt worden. Aus Fontanes Romanen und Erzählungen, Gedichten und Reisebüchern, Essays und Briefen hat Hanjo Kesting eine Textcollage zusammengestellt – als Selbstporträt des Schriftstellers, der von sich gesagt hat, er sei ins Leben getreten „mit nichts ausgerüstet als einem poetischen Talent und einer schlechtsitzenden Hose“.

07. | So | 13.30 Uhr | Orgelwanderung Auto | Michael Merkel

07. | So | 17.30 Uhr | Int. Orgelpodium | Guy Bovet (Romainmôtier)
Guy Bovet ist ein Gradmesser für Perfektion und Virtuosität. Vielgefragt, mannigfaltig, originell und vielwissend. Seine Solistenkarriere führt ihn in alle Teile der Welt und er gibt etwa sechzig Konzerte im Jahr, allein oder mit namhaften Orchestern und Dirigenten. Seine Schallplattenliste zählt über 45 Platten und CD's. Ein Meister auf der Orgel im Kloster Loccum. Neben selbst veröffentlichen Don Quijote-Stücken spielt Bovet Werke von Alain, Albéniz oder Correa de Aurauxo.

08. | Mo | 10 –17 Uhr | Öffentlicher Meisterkurs Orgelimprovisation | Guy Bovet