Unterstützung für Tafeln

Nachricht 08. Juni 2013

Hannover/Hamburg (epd). Der Norddeutsche Rundfunk will mit seiner diesjährigen Benefizaktion "Hand in Hand" die Lebensmittel-Tafeln für Bedürftige in Norddeutschland unterstützen. "Die Tafeln lindern seit 20 Jahren täglich die akute Not von Familien, Obdachlosen und Rentnern", sagte Intendant Lutz Marmor am Sonnabend. Sie stünden für ein großes ehrenamtliches Engagement.

Die Tafeln sammeln Lebensmittel und verteilen sie gegen einen symbolischen Betrag an sozial Benachteiligte. Dabei handelt es sich etwa um Frischprodukte, die vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr verkauft werden können und von Händlern, Lebensmittelketten oder Gastronomie-Betrieben gespendet werden.

Die Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland", an der nach Senderangaben die vier Landesfunkhäuser in Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein beteiligt sind, startet im Dezember zu dritten Mal. Zwei Wochen lang berichte der NDR im Hörfunk, Fernsehen und Internet über Themen rund um die geförderte Organisation, hieß es. Bei einem Spendentag in allen Programmen werde dann für den jeweiligen Zweck gesammelt. Laut NDR waren im vergangenen Jahr mehr als drei Millionen Euro für die Kinderkrebsstiftung zusammengekommen.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen