Hilfe für trauernde Jugendliche

Nachricht 13. Mai 2013

Neuer Ratgeber "Der Tod ist eine Tür" erschienen

Hildesheim (epd). Musik des Rappers Bushido oder der Punkband Tote Hosen helfen nach Ansicht des evangelischen Schulpastors Matthias Günther trauernden Jugendlichen. Musik sei ein wichtiger Teil im Leben der Heranwachsenden, weil bestimmte Songs ihre Erfahrungen spiegelten, sagte Günther am Dienstag in Hildesheim. In einem neuen Ratgeber "Der Tod ist eine Tür" thematisiert der Professor für Evangelische Theologie und Religionspädagogik der Leibniz Universität Hannover den besonderen Umgang mit jungen Menschen, die eine geliebte Person verloren haben.

Das Buch gibt zunächst einen Überblick über die psychologischen Hintergründe von Trauer. In weiteren Teilen schildert Günther gemeinsam mit dem Hildesheimer Berufsschulpastor Peter Noß-Kolbe und der evangelischen Superintendentin aus Osterholz-Scharmbeck, Jutta Rühlemann, in Beispielen und Übungen die Begegnungen mit Jugendlichen. Oft könnten diese nicht über den Tod der Eltern oder Freunde sprechen, sagte der Autor. Hilfreich sei da manchmal, das Schweigen auszuhalten und abzuwarten, bis das Gegenüber von sich aus erzählt.

Das 144 Seiten zählende Buch richte sich an Schulseelsorger, Lehrer oder Pastoren, die in Schulklassen oder Gemeinden mit jungen Menschen arbeiten, hieß es. Die Leser erfahren anhand der Beispiele, wie eine Schulklasse mit dem Suizid eines Mitschülers umgehen kann. Auch wird geschildert, wie Jugendliche vermehrt über das Internet Abschied nehmen und trauern.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

 

Buchtipp

Der Tod ist eine Tür, Matthias Günther, Vandenhoeck und Ruprecht Verlgag Göttingen, 2013, 144 Seiten, 17,99 Euro, ISBN: 978-3-525-62008.