Erste bundesweite Kirchentags-Zeitung erscheint zu Ostern

Nachricht 27. März 2013

Hamburg/Hannover (epd). Mit einer Gesamtauflage von bundesweit 300.000 Exemplaren erscheint zu Ostern die erste "Evangelische Kirchentags-Zeitung". Das Blatt soll allen 14 regionalen evangelischen Kirchenzeitungen in Deutschland beigelegt werden, sagte der federführende Chefredakteur Carsten Splitt am Mittwoch in Hamburg. Beteiligt seien auch einige katholische Zeitungen.

Erstmals sei es damit gelungen, ein Journal gemeinsam in allen evangelischen Wochenzeitungen zu veröffentlichen, betonte Splitt. Erstellt wird es von den Redaktionen der "Evangelischen Zeitung" in Hamburg und Hannover und der "Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung" in Schwerin. Während des Kirchentags erscheint die "Evangelische Kirchentagszeitung" täglich in einer Auflage von 50.000 Exemplaren.

Die Zeitung informiert auf 32 Seiten über das Christentreffen vom 1. bis 5. Mai in Hamburg, zu dem mehr als 100.000 Dauerteilnehmer erwartet werden. Zu den Themenbereichen "Kirche und Wirtschaft", "Kirche und Politik" und "Älter werden" gibt das Journal ausgewählte Veranstaltungstipps mit einer Karte der Hamburger Innenstadt und einer Grafik-Übersicht zum Hamburger Messegelände.

In einem thematischen Teil geht es um die Frage, inwiefern es dem Kirchentag gelingt, Zeitansage zu sein und welchen politischen Einfluss die Kirche heute noch hat. Der Hamburger Kirchentag 1981 hatte unter dem Leitwort "Fürchtet Euch nicht" die damalige bundesdeutsche Nachrüstungsdebatte mitgeprägt. In diesem Jahr steht der Kirchentag unter dem Leitwort "Soviel Du brauchst".

Copyright: epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen