Buxtehuder Superintendent zur Bundespolizei verabschiedet

Nachricht 02. März 2013

Buxtehude/Potsdam (epd). Superintendent Helmut Blanke (57) ist am Sonntag in der Buxtehuder St.-Petri-Kirche verabschiedet worden. Er tritt am 1. April sein neues Amt als Dekan für die evangelische Seelsorge bei der Bundespolizei in Potsdam an. Der promovierte Theologe hat damit künftig die Dienstaufsicht über 17 haupt- und nebenamtliche Pastoren. Zudem ist er verantwortlich für die Koordination der Seelsorgearbeit in den Dienststellen der Bundespolizei.

Blanke führte seit September 2000 den Kirchenkreis Buxtehude, zu dem elf Kirchengemeinden mit rund 50.000 Mitgliedern gehören. Seit 2006 war er als stellvertretender Landessuperintendent auf Ebene des Sprengels Stade tätig und damit auch zuständig für die hannoverschen Kirchenkreise zwischen Elbe und Weser. Über Jahre engagierte er sich als Vorsitzender der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft.

Deutschlandweit arbeiten rund 40.000 Beamte bei der Bundespolizei, vor allem an Häfen, Flughäfen und Verkehrswegen. Sie sind für den Objektschutz besonderer Gebäude verantwortlich und engagieren sich weltweit in 73 Ländern für auswärtige Aufgaben.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen