Buxtehuder Superintendent wird neuer Evangelischer Dekan der Bundespolizei

Nachricht 28. Januar 2013

Buxtehude/Stade. Helmut Blanke wird evangelischer Dekan der Bundespolizei und wechselt nach Potsdam. Der promovierte Theologe leitete als Superintendent seit dem 1. September 2000 den Kirchenkreis Buxtehude. Als stellvertretender Landessuperintendent war er seit 2006 zudem auch auf Ebene des Sprengels Stade tätig.

„Wir verlieren in Helmut Blanke einen klugen und besonnenen Theologen“, so Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy. „Ich bedaure seinen Weggang. Zu der neuen, verantwortungsvollen Aufgabe gratuliere ich Helmut Blanke aber herzlich und wünsche ihm Gottes Segen“, so Brandy, der als Regionalbischof den Kirchenkreisen im Elbe-Weser-Raum vorsteht. „Ich habe mit ihm als meinem Stellvertreter gern zusammengearbeitet und dabei besonders seine präzise Art und Weise geschätzt. In der Vakanzzeit nach dem Tod meines Vorgängers Manfred Horch hat er nicht nur seinen Kirchenkreis kompetent geleitet, sondern auch die Geschäftsführung des Sprengels umsichtig wahrgenommen. Dafür gelten ihm großer Dank und Respekt.“

Blanke wird seinen neuen Dienst am 1. April antreten. Als evangelischer Dekan in der Seelsorge der Bundespolizei gehören zu seinem Aufgabengebiet u.a. die Kontakte zu allen Dienststellen der Bundespolizei.

Stade, 29. Januar 2013
Sonja Domröse, Pressesprecherin Sprengel Stade