Preisgekrönte Schüler-Ausstellung in der Gedenkstätte Esterwegen

Nachricht 23. Januar 2013

Esterwegen/Kr. Emsland (epd). Am Holocaust-Gedenktag an diesem Sonntag eröffnet die Gedenkstätte Esterwegen im Emsland eine preisgekrönte Ausstellung, die Schüler erarbeitet haben. Unter der Leitfrage "Werden sie uns wehtun?" beschäftigt sie sich mit dem Schicksal der Kinder und Jugendlichen, die zwischen 1940 und 1945 nach Auschwitz deportiert wurden. Das Ausstellungsprojekt der Realschule Friesoythe wurde kürzlich mit dem Schülerfriedenspreis 2012 des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Die Ausstellung ist bis Ende März in Esterwegen zu sehen. Nach der Eröffnung um 14 Uhr will die Holocaust-Überlebende Erna de Vries (89) über ihre Erinnerungen in den Konzentrationslagern Auschwitz und Ravensbrück sprechen.

Die Gedenk- und Begegnungsstätte Esterwegen wurde 2011 eingeweiht. Das Konzentrationslager bei Papenburg wurde vor allem durch das Lied "Wir sind die Moorsoldaten" bekannt, das Häftlinge des benachbarten Lagers Börgermoor 1933 schrieben. Zu den wohl bekanntesten KZ-Häftlingen in Esterwegen gehört der Friedensnobelpreisträger des Jahres 1935, Carl von Ossietzky.

Copyright: epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen