Akademie Loccum: Programm der ersten Jahreshäfte 2013

Nachricht 18. Januar 2013

Loccum/Kr. Nienburg (epd). Die Evangelische Akademie Loccum rückt in den kommenden Monaten Bildungsfragen in den Mittelpunkt. Bei ihren insgesamt 33 Tagungen im ersten Halbjahr 2013 geht es unter anderem um das langfristige Ziel einer kostenfreien Grundbildung für alle Kinder weltweit oder um die Lage von Zuwanderern in der beruflichen Bildung, kündigt Akademie-Direktor Stephan Schaede im neuen Programmheft an. Thema sind auch Modelle für den Umgang mit religiöser Vielfalt an Schulen oder die berufliche Bildung auf dem Lande.

Die Akademie werde sich auch an den Feiern zum 850-jährigen Bestehen des Klosters Loccum beteiligen, schreibt Schaede. Das Festprogramm des 1163 gegründeten und heute evangelischen Zisterzienserklosters wird am 21. März 2013 vom niedersächsischen Ministerpräsidenten und dem hannoverschen Landesbischof Ralf Meister eröffnet.

Die erste Akademie-Tagung im neuen Jahr beschäftigt sich vom 22. bis zu 23. Januar mit dem Fundraising. Dabei soll besonders die künftige Rolle elektronischer Medien beim Spendensammeln diskutiert werden. Weitere herausragende Veranstaltungen sind die 16. Loccumer Hospiztagung vom 19. bis 21. April über die Zusammenarbeit mehrerer Berufsgruppen am Krankenbett sowie eine Tagung zur Endlagersuche für Atommüll vom 3. bis 5. Mai.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen