Ökumenischer Gottesdienst in Hildesheim zum Kongress „Kirche hoch zwei“

Nachricht 17. Januar 2013

Farbenfrohes Feiern

Hildesheim/Hannover. „Gib Kirche Deine Farbe“. Unter diesem Motto feiern Protestanten und Katholiken am Freitag, 25. Januar, um 19 Uhr in der Hildesheimer Seminarkirche, Brühl 16, einen ökumenischen Gottesdienst. Er weist auf den Kongress „Kirche2“ hin, den die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers und das Bistum Hildesheim gemeinsam im Februar veranstalten. Zugleich ist dies der Abschlussgottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen.

An dieser ökumenischen Feier nehmen Landessuperintendent Eckhard Gorka für die Evangelische Landeskirche und Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger für das Bistum teil, die auch beide predigen, außerdem das Liturgie-Team des Kongresses. Während des Gottesdienstes wird das Bekenntnis der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen von Canberra wiederholt, am Ende soll das Ökumene-Gebet des Katholikentags von Osnabrück 2008 stehen. Fritz Baltruweit mit Gitarre und Konstanze Kuß an der Harfe gestalten den Gottesdienst musikalisch.

Der Gottesdienst stimmt ein auf den ökumenischen Kongress „Kirche2“, der vom 14. bis 16. Februar im Convention Center auf dem Messegelände Hannover stattfindet. Zu diesem Zukunftskongress der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und des Bistums Hildesheim haben sich 1000 Teilnehmer angemeldet. Er ist damit ausgebucht. Auf dem Programm stehen Vorkonferenzen am 14. Februar und zwei Kongresstage am 15. und 16. Februar 2013. Mehr als 70 Workshop-Angebote stehen zum Kongress bereit. In 23 Foren werden Schwerpunktthemen mit evangelischen und katholischen Experten und Expertinnen und Praxisbeispielen vertieft. Das Themenspektrum reicht von diakonischen Kirchenentwicklungen und Gottesdienstkonzepten, von Blicken über den Tellerrand in die weltweite Ökumene bis hin zu Change-Management in der Kirche.

„Der Gottesdienst nimmt die entscheidenden Stichworte des Kongresses Kirche² auf: Ökumene erleben, Inspirationen teilen, miteinander aufbrechen und gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen“, sagt Philip Elhaus vom Organisationsteam des Kongresses, der auch beim Hildesheimer Gottesdienst mitwirkt. Nach seinen Worten stehen katholische und evangelische Christen nicht nur vor ähnlichen Herausforderungen, sondern in einer gemeinsamen Sendung und können sich dabei mit ihren Unterschieden bereichern.

Die weltweite XI. Gebetswoche für die Einheit der Christen findet vom 18. bis 25. Januar statt. Sie wird organisiert vom Ökumenischen Rat der Kirchen und dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen. Die Kirchen des Nordens begehen die Gebetswoche traditionell vom 18. bis 25. Januar, in anderen Teilen der Welt in der Zeit um Pfingsten.

Kontakt:

Pastor Philipp Elhaus, Leitender Referent, Missionarische Dienste
Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
elhaus@kirchliche-dienste.de

Regens Dr. Christian Hennecke, Leiter des Fachbereichs Missionarische Seelsorge im Bistum Hildesheim
Bischöfliches Generalvikariat Hildesheim
christian.hennecke@bistum-hildesheim.de

Hildesheim, 18. Januar 2013

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen
Benjamin Simon-Hinkelmann,
Beauftrager für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Pressesprecher des Landessuperintendenten
benjamin.simon-hinkelmann@posteo.de