Neues Kirchenamt in Gifhorn

Nachricht 17. Dezember 2012

Gifhorn (epd). Die evangelischen Kirchenkreisämter aus Wolfsburg, Wittingen und Gifhorn werden zum Jahreswechsel in Gifhorn zusammengeführt. Eine Investition von rund drei Millionen Euro soll künftig effizientere Arbeitsabläufe ermöglichen und langfristig Kosten reduzieren, sagte Doris Stein, Leiterin des neuen Kirchenamtes, am Montag in Gifhorn. Für die 55 Mitarbeitenden sei in einem Gewerbegebiet ein Gebäude in rund einjähriger Bauzeit komplett umgebaut worden.

Ein Synodenbeschluss der hannoverschen Landeskirche sehe vor, dass bis zum Jahr 2020 über die Hälfte der rund 50 Kirchenkreisämter aufgelöst werden, hieß es. Das neue Verwaltungsgebäude halte sogar Kapazitäten bereit, um 2018 auch noch das Kirchenkreisamt und die Verwaltung Peine aufzunehmen. Bis dahin erstrecke sich das Gebiet zunächst von Bokel im Norden bis zum Hasenwinkel im Süden und von Brome im Osten bis nach Müden im Westen.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen