Wissenschaftler erforschen Rolle der evangelischen Kirche in alter Bundesrepublik

Nachricht 12. Dezember 2012

Göttingen/München (epd). Eine Forschungsgruppe will von 2013 an den Einfluss der Evangelischen Kirche in der alten Bundesrepublik untersuchen. Wissenschaftler der Universitäten von Göttingen und München werden unter anderem analysieren, wie die Kirche auf politische Parteien einwirkte und welche Impulse sie selbst einbrachte, sagte ein Sprecher der Universität Göttingen am Donnerstag. Die Deutsche Forschungsgesellschaft fördere das drei Jahre dauernde Projekt "Der Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949-1989" mit rund 2,2 Millionen Euro.

Mit ihrer Arbeit wollen die Theologen, Politikwissenschaftler, Juristen und Historiker eine Forschungslücke zwischen evangelischer Theologie und Zeitgeschichte schließen, hieß es. Die Wissenschaftler widmen sich auch den öffentlich ausgetragenen Konflikten. Dazu gehörten unter anderem Wiederbewaffnung, Umweltschutz, Sozialstaat sowie Ehe- und Familienbilder.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen