NDR plant Radioandachten mit behinderten Menschen

Nachricht 06. Dezember 2012

Hannover (epd). Die Evangelische Kirche im NDR will im kommenden Jahr in ihren Morgenandachten den Alltag von Behinderten thematisieren. Dafür suche NDR1 einen Autor oder eine Autorin mit einer schweren Behinderung, wie der Sender am Mittwoch in Hannover mitteilte. Die Welt aus der Perspektive von Behinderten zu sehen, könne für Nicht-Behinderte spannend und lehrreich sein.

Menschen ohne eine Behinderung könnten kaum die Schwierigkeiten nachvollziehen, etwa eine barrierefreie Wohnung zu finden, hieß es. Dazu gehöre auch das permanente Angewiesensein auf fremde Hilfe. Gesucht würden "Geschichten, die das Leben geschrieben hat". In den Texten könne auch der Zorn auf das eigene Schicksal, auf Gott oder die Mitmenschen vorkommen.

Zunächst sind den Angaben zufolge fünf Beiträge geplant. Die Interessenten sollten zwei Andachten von jeweils einer Seite Länge einreichen. Radiosprecher könnten die Andachten später aufnehmen.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen
 

Bewerbungen können gesendet werden an: Evangelische Kirche im NDR, Jürgen Gutowski, Knochenhauerstr. 38-40, 30159 Hannover.