Bischof Meister kritisiert Rüstungsexporte

Nachricht 20. November 2012

Hannover (epd). Der evangelische Landesbischof Ralf Meister aus Hannover hat sich gegen deutsche Waffenexporte in Krisenländer gewandt. "Mit der Lieferung von Waffen und Kriegsgerät trägt man nicht zur Beruhigung in Konflikten bei", sagte er in seiner Predigt zum Buß- und Bettag am Mittwoch in der hannoverschen Marktkirche laut Redemanuskript. Ein Bericht der Bundesregierung zeige, dass arabische Staaten wichtige Abnehmer deutscher Rüstungsgüter seien.

"Lieferungen in Konfliktregionen und Länder mit fragwürdiger Menschenrechtslage gefährden den Frieden", unterstrich der Bischof auch mit Blick auf den aktuellen Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern im Gaza-Streifen. Der Buß- und Bettag erinnere an verdrängte Schuld und auch an die oft vergessene Not sowohl in fernen Regionen als auch in der eigenen Nachbarschaft.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen