Hoffnungshauch wider die Wüstenwelt

Nachricht 29. Oktober 2012

Höltypreisträger Christian Lehnert diskutiert über Traditions-Aufbruch

Der mit dem diesjährigen Höltypreis ausgezeichnete Lyriker Christian Lehnert (Leipzig) diskutiert mit der Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH), Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, und Vertretern der Kirchenmusik zum Thema bleibender Werte in einer ökonomisierten Welt.

Die Veranstaltung „Traditions-Aufbruch – Hoffnungshauch wider die Wüstenwelt“ findet am 5. November 2012 ab 18.00 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, in Hannover, Rote Reihe 8, statt. Es ist die zweite Dialogveranstaltung der Evangelischen Hochschulgemeinde Hannover unter dem Vorsitz von Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann mit einer hannoverschen Hochschule. Vor einem Jahr fand sie zum Thema PID in der Medizinischen Hochschule Hannover statt, in diesem „Jahr der Kirchenmusik“ mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Für das nächste Jahr ist ein Dialog mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover geplant.

Das Podium vereint Stimmen aus unterschiedlichen Erfahrungsbereichen:

• Christian Lehnert, Lyriker, Leipzig

• Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Präsidentin der HMTMH

• Prof. Tillmann Benfer, Kirchenmusikdirektor, Verden

• Johannes Pflüger, Kantor, Elze

Moderation: Prof. Dr. Hans Bäßler, HMTMH.

Der Abend wird musikalisch gestaltet mit Improvisationen zu Gedichten Christian Lehnerts und Werken von Francisco Correa de Arauxo (1584-1654) von Emmanuel Le Divellec, Professor für Orgel und Orgelimprovisation (HMTMH), an der spanischen Orgel und der preisgekrönten Gruppe STR8VOICES.

Am Ende hat das Publikum das Wort. Der Abend klingt mit der Gelegenheit zu Gesprächen mit den Akteuren, Getränken und kleinen Leckereien im Leibnizsaal aus.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Herzlich willkommen!

Kontakt: Stefan Heinze
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit
im Evangelisch-lutherischen Sprengel Hannover

Email: heinze@denkpool.de