Evangelische Partnerhilfe: Mehr als 62 Millionen Euro Spendenaufkommen

Nachricht 22. Oktober 2012

Festakt zum 20jährigen Jubiläum der Aktion

Hannover (epd/red). Mehr als 62 Millionen Euro haben evangelische Pfarrer in Deutschland in den vergangenen zwei Jahrzehnten für Amtskollegen in Mittel- und Osteuropa gespendet. Die Gelder kamen als Hilfe zum Lebensunterhalt und für besondere alltägliche und soziale Nöte Pfarrern und kirchlichen Mitarbeitern in 30 Kirchen zugute, wie die Aktion Evangelische Partnerhilfe mitteilte.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens würdigte der stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Jochen Bohl, die Spendenaktion als „beispielhaftes und beeindruckendes Zeichen der Solidarität“ unter kirchlichen Mitarbeitern. Innerhalb Europas bestünden große Unterschiede bei der Absicherung des Lebensunterhalts bei den haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern in der Kirche. Eine solidarische Aktion könne dazu beitragen, Härten abzumildern und ein auskömmliches Leben zu ermöglichen, sagte der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens.

Hervorgegangen ist die Evangelische Partnerhilfe aus dem „Kirchlichen
Bruderdienst“. Er wurde 1957 gegründet, um die Solidarität mit Pfarrern und kirchlichen Mitarbeitern in der damaligen DDR zu fördern. Die EKD sei dankbar, dass die Erfahrung der Hilfe aus der Zeit der deutschen Teilung sich in den europäischen Kontext weitertragen lasse, sagte Bischof Bohl. Zum Jubiläum der Partnerhilfe findet ein Festakt mit Vertretern aus Slowenien, Polen, Tschechien und Ungarn vom 22. bis 23. Oktober 2012 in Wien statt. Seit kurzem beteiligt sich auch der Verein Evangelischer Pfarrer in Österreich an der Aktion. 

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers liegt seit Jahren an der Spitze des Spendenaufkommens, das kirchliche Mitarbeitende den Kolleginnen und Kollegen in Mittel- und Osteuropa zugute kommen lassen. Insbesondere Ruheständlerinnen und Ruheständler engagieren sich für die Evangelische Partnerhilfe. Im Jahr 2011 wurden in der hannoverschen Landeskirche insgesamt mehr als 333.000 Euro für die Aktion gesammelt.

Ansprechpartnerin im Landeskirchenamt: Frau Gudrun Sembritzki, Tel. 0511/1241-392, E-Mail: gudrun.sembritzki@evlka.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen