Neue Äbtissin im Kloster Medingen eingeführt

Nachricht 11. Oktober 2012

Medingen/Kr. Uelzen (epd). Die Kunsthistorikerin Kristin Püttmann ist am Freitag als neue Äbtissin des evangelischen Klosters Medingen bei Uelzen eingeführt worden. Der Konvent aus zwölf Klosterdamen hatte die 56-Jährige im Juni in das Leitungsamt gewählt, wie das Kloster mitteilte. Die bisherige Äbtissin Monika von Kleist (71) stand dem Kloster 14 Jahre lang vor und wird dort als Alt-Äbtissin weiter leben.

Kristin Püttmann hat den Angaben zufolge Kunstgeschichte, Anglistik und Archäologie in Münster und München studiert. Zuletzt nahm sie einen Lehrauftrag an der Leuphana-Universität Lüneburg wahr. Sie ist geschieden und hat einen erwachsenen Sohn. In einem feierlichen Gottesdienst wurde sie in das Leitungsamt eingeführt, das in der evangelischen Kirche Seltenheitswert hat. Die Äbtissin ist die wirtschaftliche und geistliche Leiterin des Klosters, in dem seit 1336 Gemeinschaften christlicher Frauen leben.

Nirgendwo in Deutschland ist die Tradition evangelischer Klöster lebendiger als in Niedersachsen. Hier bestehen 22 Klöster und Stifte, von denen die meisten aus katholischen Ordensgründungen hervorgingen. Unter ihnen sind 15 Frauenklöster und Damenstifte, die wie Medingen bis heute bewohnt sind.

Copyright: epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen