Christian Berndt als Superintendent in Winsen eingeführt

Nachricht 06. Oktober 2012

Winsen/Kr. Harburg (epd). Christian Berndt ist am Sonntag als neuer Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Winsen bei Hamburg eingeführt worden. Der 42-jährige evangelische Pastor aus Müden bei Celle hat die Nachfolge von Ingrid Sobottka-Wermke angetreten, die im Februar nach Naumburg-Zeitz in Sachsen-Anhalt gewechselt ist. Der Lüneburger Landessuperintendent Dieter Rathing führte ihn im Erntedank-Gottesdienst in der Winsener St. Marienkirche in sein Leitungsamt ein, wie ein Sprecher des Kirchenkreises mitteilte.

Christian Berndt war zuvor Gemeindepastor im Heideort Müden bei Celle und dem benachbarten Faßberg. Er war zugleich stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Soltau. Der Theologe engagierte sich in der Diakonie, für das Fundraising und machte sich stark gegen Rechtsradikalismus. Berndt ist verheiratet und hat vier Kinder.

Zum Kirchenkreis Winsen in der hannoverschen Landeskirche gehören 16 Gemeinden mit rund 45.000 Christen. Der neue Superintendent wurde für eine Amtszeit von zehn Jahren gewählt.

Copyright: epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen