Evangelische Talkshow Tacheles diskutiert über Organspende

Nachricht 27. Januar 2012

Hannover (epd). Das umstrittene Thema Organspende steht im Mittelpunkt der nächsten Ausgabe der evangelischen Talkshow Tacheles am 14. Februar in Hannover. Der Braunschweiger Bischof Friedrich Weber, der Präsident der Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery, der Kardiologe Paolo Bavastro und die Gegnerin von Organspenden, Renate Greinert, diskutieren über die Frage "Schwere Entscheidung Organspende: Unversehrt sterben oder das Herz verschenken?"

Für Montgomery ist eine Organspende nach Angaben der Talkshow auch eine Lebensspende. Es sei jedem zuzumuten, sich zu entscheiden. Diese Entscheidung sollte künftig auf der elektronischen Gesundheitskarte vermerkt werde, heißt es auf der Tacheles-Internetseite. Der evangelische Bischof Weber sagt, eine Organspende sei das größte Geschenk, das ein Mensch dem anderen machen könne.

Dagegen äußerten sich der Mediziner Bavastro und Greinert, die der Initiative "Kritische Aufklärung über Organtransplantation" angehört, kritisch. Der Bundestag hatte sich Ende November auf eine sogenannte Entscheidungslösung bei der Organspende verständigt. Demnach soll jeder Bürger mindestens einmal im Leben Auskunft geben, ob er zur Spende bereit ist. Das bedeutet das Ende der jetzigen Zustimmungslösung.

Die öffentliche Veranstaltung in der Marktkirche beginnt um 19 Uhr. Sie wird vom Fernsehsender "Phoenix" aufgezeichnet und am 19. Februar um 13 und 24 Uhr ausgestrahlt. "Tacheles" wird getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der hannoverschen Landeskirche und der Klosterkammer Hannover.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen