Neue Vorsteherin des hannoverschen Friederikenstifts eingeführt

Nachricht 22. Januar 2012

Hannover (epd). Pastorin Birgit Löhmann (52) ist am Freitag in Hannover als neue Vorsteherin des Evangelischen Diakoniewerks Friederikenstift eingeführt worden. Sie übernimmt im Februar die Nachfolge von Pastor Rainer Reimann (65), der nach 23 Jahren als Vorsteher in den Ruhestand verabschiedet wurde, teilte der evangelische Sprengel Hannover mit. Das Diakoniekrankenhaus, zu dem auch das hannoversche "Baby-Körbchen" für Mütter in Not gehört, feierte den Amtswechsel mit einem Festgottesdienst unter der Leitung von Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann.

Löhmann wird auch die Theologische Geschäftsführung des Krankenhauses übernehmen. Sie war bisher als Vorstandsreferentin im Diakoniekrankenhaus Rotenburg/Wümme tätig. Parallel absolvierte sie einen Masterstudiengang für "Diakoniemanagement" an der Kirchlichen Hochschule in Wuppertal/Bethel. Zuvor arbeitete sie im Bathildiskrankenhaus in Bad Pyrmont und als Gemeindepastorin in Schneverdingen und Soltau. Dort unterrichtete sie auch an den berufsbildenden Schulen und war in der Krankenhaus-Seelsorge tätig.

Reimann steht seit 1988 an der Spitze des Diakoniewerks Friederikenstift. 2006 führte er das Krankenhaus in die neu geschaffene Unternehmensgruppe Diakonische Dienste Hannover, die heute zu den zehn größten diakonischen Unternehmen in Deutschland zählt. Dafür schloss sich das Friederikenstift mit den evangelischen Krankenhäusern Henriettenstiftung und Annastift zusammen. Reimann war seit 1973 zunächst Pastor in Heiligenrode bei Kassel. Später wurde er Krankenhaus-Seelsorger in Göttingen und Fortbildungsreferent in der Henriettenstiftung.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen