Bischof Meister würdigt Einsatz für vietnamesische Flüchtlingsfamilie

Nachricht 23. November 2011

Hannover/Hoya (epd). Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat das jahrelange Engagement der Kirchengemeinde Hoya bei Nienburg für die vietnamesische Familie Nguyen gewürdigt. "Das war ein mutiger Einsatz für Menschen, denen eine menschliche Existenz vorenthalten werden sollte", sagte der evangelische Theologe am Donnerstag vor der Landessynode in Hannover unter mehrfachem Beifall des Kirchenparlaments.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter hätten der fünfköpfigen Familie Asyl gewährt, juristischen Beistand gegeben sowie seelsorgerlich und praktisch geholfen. "Sie haben ganz praktisch Seite an Seite gestanden für eine bedrängte Familie." Dieser Einsatz, den es auch in anderen Gemeinden gebe, sei ein wichtiges Zeichen für Menschen in Bedrängnis. Als ebenfalls "starkes Zeichen" wertete es Meister, dass viele Christen einen menschenwürdigen und angemessenen Umgang für die Arbeit der Härtefallkommission in Niedersachsen forderten.

Die Familie Nguyen, die 19 Jahre in Deutschland lebte, war Anfang November nach Vietnam abgeschoben worden. Die 20-jährige Tochter, die ein Aufenthaltsrecht besitzt, blieb allein zurück. Der Fall schlug in Niedersachsen hohe Wellen, weil die Familie als Beispiel für gelungene Integration galt. Die Eltern arbeiteten in einer Baumschule. Die Behörden warfen ihnen vor, bei der Einreise nicht ihren richtigen Namen angegeben zu haben. Inzwischen setzt sich Innenminister Uwe Schünemann (CDU) persönlich für eine Rückkehr der Familie ein.