Stiftungskonzert "Pro Liborius & Auferstehung" der Bremervörder Stadtkapelle

Nachricht 21. Oktober 2011

Bremervörde. Die St. Liborius-Kirche öffnet am Samstag, 5. November ihre Türen für ein besonderes Konzert: Die Bremervörder Stadtkapelle lädt zu einem Konzert ein. Unter Leitung von Mirco Benthien wird das 40 köpfige Orchester ab 20 Uhr Musik aus zwei Jahrhunderten erklingen lassen, u.a. auch beliebte Filmmelodien.

Die Musiker spielen zu Gunsten der Stiftung „Pro Liborius & Auferstehung“, deren Aufgabe es ist, das kirchliche Leben in Bremervörde zu fördern und zu unterstützen. In diesem Jahr findet das 9. Stiftungskonzert statt.

Die Stadtkapelle Bremervörde wurde vor mehr als 20 Jahren gegründet und entwickelte sich in dieser Zeit zu einem großen harmonischen Klangkörper, der die Stadt Bremervörde über ihre Grenzen hinaus musikalisch repräsentiert. Das Repertoire ist in den Jahren stetig gewachsen. Neben der traditionellen Blasmusik bestimmen moderne und zeitgemäße Literatur das Programm der Stadtkapelle.

Für das 9. Stiftungskonzert wurde ein Programm aus sinfonischer, moderner und traditioneller Musik erarbeitet. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir für das Stiftungskonzert engagiert wurden. Dieses Konzert ist eine besondere Herausforderung für uns, und wir freuen uns, als großes Orchester die hervorragende Akustik der St. Liborius-Kirche voll ausnutzen zu können“, so Benthien.

2007 wurde neben dem Hauptorchester ein eigenes Jugendorchester gegründet. Dieses besteht mittlerweile aus über 25 Nachwuchsmusikern, die insbesondere durch die Bläserklassen des Gymnasiums Bremervörde ihre Liebe zur Orchestermusik entdeckt haben.

Eintrittskarten für das Stiftungskonzert (15 Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten 10 Euro) sind über die Kirchenbüros St. Liborius und Auferstehung sowie die Buchhandlung Morgenstern in Bremervörde erhältlich.

Sonja Domröse, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Stade

21.10.2011