Bischof Meister würdigt bei Gerichts-Jubiläum die Bedeutung der Rechtssprechung

Nachricht 14. Oktober 2011

Celle (epd). Zum 300-jährigen Bestehen des Oberlandesgerichtes in Celle haben Redner aus Politik, Kirche und Justiz die Bedeutung der Rechtssprechung hervorgehoben. Nach biblischem Verständnis sei Gewalt nicht mit Gewalt zu überwinden, sagte der hannoversche Landesbischof Ralf Meister in einem Gottesdienst zum Jubiläum. "Und die Alternative Gottes zur Gewalt ist der Schutz menschlichen Lebens durch das Recht." Das Gericht gehört zu den ältesten staatlichen Institutionen in Niedersachsen.

Zwar gelte die Gerechtigkeit ohne Ansehen der Person, sagte Meister. Weil jedoch die Starken häufig mehr Anerkennung fänden, bräuchten die Schwachen besondere Aufmerksamkeit. Aufgabe der Kirchen sei es, die Rechte von benachteiligten Menschen wie etwa Asylsuchenden anzumahnen. "Und manchmal ergeben sich daraus auch kritische Anfragen an die Politik, manchmal ans Recht."

Kurfürst Georg Ludwig von Braunschweig-Lüneburg, der spätere König George I. von England, gründete 1711 das höchste Gericht seines Fürstentums. Heute ist es mit rund 90 Richtern das größte von drei Oberlandesgerichten in Niedersachsen. Seine Geschichte sei wechselvoll, sagte Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann (CDU) beim Festakt zum Jubiläum. "Der Weg vom obersten Gericht eines absolutistischen Fürstentums zum unabhängigen Oberlandesgericht eines freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaats war lang und ist nicht ohne Brüche verlaufen."

Der Minister erinnerte an die Zeit des Nationalsozialismus, in der jüdische und politisch unerwünschte Richter, Justizbeamte, Rechtsanwälte und Notare aus dem Amt gedrängt worden seien. Das Oberlandesgericht habe diese Ereignisse später umfassend aufgearbeitet. "Über alle Wechselfälle der Geschichte hinweg wollen Menschen in einer stabilen Rechtsordnung leben, die Erwartungssicherheit schafft, tiefgreifende Konflikte löst und die Rechte des Einzelnen sichert", unterstrich Busemann. "Nur ein Gericht vermag dieses Bedürfnis zu sichern."

Internet: www.oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

14.10.2011