Landesbischof Meister appelliert an Gemeinsinn

Nachricht 16. September 2011

Lüneburg (epd). Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat an den Gemeinsinn der Bürger appelliert. Eine Stadt werde von Barmherzigkeit zusammengehalten, sagte er am Freitag bei einem Diakoniegottesdienst auf dem Marktplatz in Lüneburg. "Das Grundgefühl, dass jeder in dieser Stadt eine Verantwortung für das Ganze hat, gilt es zu stärken."

Was immer einem Menschen in der Stadt zustoße, betreffe auch alle anderen, sagte er mit Blick auf das biblische Gleichnis vom barmherzigen Samariter: "Jeder wandert als Levit, als Priester oder Samariter durch die Straßen."

Menschen, die sich um ihren Nächsten kümmern, seien der größte Schatz einer Stadt, betonte der Bischof in seinem vorab verbreiteten Predigtmanuskript. "Wie wir mit den Schwächsten in unserer Mitte umgehen, entscheidet darüber, wie menschlich, wie human wir diese Stadt nennen dürfen." Werke der Barmherzigkeit seien ein Kennzeichen des Christentums geworden.

Internet: www.landesbischof-hannovers

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

16.9.2011