Falkenburger Bibelscheune erhält neue Leitung

Nachricht 28. Juni 2011

Falkenburg/Kr. Oldenburg (epd). Die Bibelscheune auf dem Gelände des Lutherstiftes in Falkenburg bei Oldenburg erhält eine neue Leitung. Die ehrenamtliche Leiterin, Diakonin Christine Roth, verlasse das Stift aus persönlichen Gründen, teilte die Einrichtung am Dienstag mit. Ihr Nachfolger ist der "Gründungsvater" der Bibelscheune, Pastor Hans- Gerd Fritzsche. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg hat ihn dazu mit einer halben Stelle beauftragt.



Fritzsche war bereits von 1988 bis 1990 Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft NordWest, die die Bibelscheune betreibt. In der Arbeitsgemeinschaft sind die Bibelgesellschaften in Niedersachsen und Bremen zusammengeschlossen. Bundesweit gibt es 18 Bibelzentren.



In Falkenburg sind den Angaben zufolge neben alten Bibeln auch moderne Ausgaben zu finden. Die Auswahl reicht von einem Faksimile einer Lutherbibel von 1534 bis zur interaktiven Bibel auf CD-ROM und der Bibel als Hörbuch. Darunter ist auch die kleinste Bibel der Welt. Auf einem briefmarkengroßen Dia ist die komplette Bibel auf Englisch zu lesen. Auch das dafür nötige Mikroskop ist in der Ausstellung vorhanden.



Internet: www.lutherstift.de


Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen


28.6.11