Kirsten Fehrs zur Hamburger Bischöfin gewählt / Gratulation des Landesbischofs

Nachricht 17. Juni 2011

Landesbischof Meister zur Wahl von Kirsten Fehrs:

"Ich gratuliere Kirsten Fehrs, der neuen Bischöfin meiner Heimatstadt, ganz herzlich zu ihrer Wahl und wünsche Ihr Gottes reichen Segen für Ihren Dienst im Sprengel Hamburg-Lübeck der zukünftigen Nordkirche!

Ich freue mich auf eine herzliche Nachbarschaft mit Ihr, in der die engen Verbindungen der beiden großen lutherischen Kirchen Norddeutschlands im hanseatischen Geist nördlich und südlich der Elbe eine vertiefte Fortsetzung finden.

Sie, liebe Kirsten Fehrs,  haben die schöne Devise ausgegeben "Kirche ist der Ort, an dem man mit Verstand Herzenssprache übt" - ich wünsche Ihnen, dass sich dieser Satz in Ihrem bischöflichen Amt von Lübeck durch das Herzogtum Lauenburg bis Hamburg als eine verbindende Gestalt abbilden wird.

Mit herzlichen Grüßen Ihr Ralf Meister"
 

Hamburg (epd). Kirsten Fehrs ist zur neuen Hamburger Bischöfin gewählt worden. Die 49-Jährige setzte sich am Freitagabend bei der Wahl im Hamburger Michel in vier Abstimmungsrunden gegen die Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bahr (45), durch. Damit wird Fehrs Nachfolgerin von Maria Jepsen (66), die im vergangenen Jahr als Bischöfin zurückgetreten war.

 
Fehrs hatte in den ersten drei Wahlgängen bis zu sechs Stimmen vor Bahr gelegen, die notwendige Mehrheit von 71 Stimmen bei 140 wahlberechtigten Synodalen aber jeweils verfehlt. Nach dem vom Wahlgesetz vorgesehenen Ausscheiden Bahrs bekam Fehrs im vierten Wahlgang 97 Stimmen von 118 anwesenden Mitgliedern der Synode.
 
Fehrs war 2006 zur Pröpstin im Kirchenkreis Hamburg-Ost gewählt worden und hatte zugleich das Amt der Hamburger Hauptpastorin an der City-Kirche St. Jacobi übernommen. Ihre Vorgängerin im Bischofsamt, Maria Jepsen, war im Juli vorigen Jahres im Zusammenhang mit Missbrauchsfällen in der Gemeinde Ahrensburg zurückgetreten.
Untersuchungen der nordelbischen Landeskirche bescheinigten ihr im Nachhinein, korrekt gehandelt zu haben.
 
Fehrs wird in der nordelbischen Landeskirche Bischöfin für den Sprengel Hamburg und Lübeck mit rund 900.000 Kirchenmitgliedern in 226 Gemeinden. Er umfasst die beiden Hansestädte Hamburg und Lübeck, das Hamburger Umland und den Kreis Herzogtum Lauenburg. Fehrs wird ihr Amt voraussichtlich im Herbst antreten. Der genaue Zeitpunkt ist allerdings noch offen.

 

Copyright: Evangelischer Pressedienst (epd), www.epd.de